AGB

 

AGB´s Seminare, Weiterbildungen und Inhouse Fortbildungen 

§1 Anmeldung

1.1.    Zu den Veranstaltungen des fgn® kann sich jeder anmelden, der die in der Kursbeschreibung enthaltenen Qualifikationen zur Teilnahme erfüllt. Ist keine spezielle Qualifikation vermerkt, ist der Kurs für alle Teilnehmer geöffnet.

1.2.    Anmeldungen erfolgen telefonisch, via Mail sowie über die Homepage des fgn®  oder mit dem zugesandten Anmeldevordruck.
Die Anmeldung ist schriftlich (per Fax, E-Mail oder postalisch), elektronisch (über unsere Homepage) oder telefonisch möglich

1.3.    Anmeldungen werden für beide Seiten bindend sobald die Anmeldung beim fgn® eingegangen ist. 

1.4.     Sollte eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden können, teilt das fgn® dies dem Teilnehmer mit
 

§2 Kosten

2.1.    Für alle Veranstaltungen gilt, dass in den veröffentlichten oder vertraglich vereinbarten Kosten Lernmittel (Phantome, Beamer, Flipchart, ect.) und Zertifikate enthalten sind. Nicht in den Kosten enthalten sind Verbrauchsmaterialien (z.B. Kanülen, Verbände, ect.) sowie Fahrtkosten. Diese werden dem Kunden mit 0,30 Cent / km vom nächsten Standort aus (Wuppertal - Solingen, Hamburg, München, Berlin) in Rechnung gestellt. 

 

§3 Inhouse Seminare

3.1.    Für alle Veranstaltungen bei dem Auftraggeber im Hause gilt, dass die Verantwortung für Raumgröße und Ausstattung sowie didaktisch sinnvolle Teilnehmerzahl, beim Auftraggeber liegt.

3.2. Die vereinbarte maximal Mitarbeiter Anzahl je nach Veranstaltungsart darf nicht überschritten werden ohne Rücksprache mit dem fgn®

3.3. Mitarbeiter welche während der Inhouse Seminare und Fernstudiengänge erkranken, haben keinen Rechtsanspruch auf Einzelwiederholung und Abschluss der Maßnahme. Sie können jedoch in Absprache und bei entsprechenden Möglichkeiten an anderen ähnlichen Veranstaltungen des Auftragnehmers andernorts nachholen. Kosten werden in diesem Fall nicht zurück erstattet. 

3.4. Bei Stornierung gilt folgende Stornoregelung: Im Falle einer Absage des Seminars durch den Auftraggeber gilt folgende Regelung:

- bis 8 Wochen vor dem vereinbarten Termin: kein Ersatz

- bis 4 Wochen vor dem vereinbarten Termin: 20% des vereinbarten Honorars

- bis eine Woche vor dem vereinbarten Termin: 50% des vereinbarten Honrars

- danach: 75% des vereinbarten Honorars


§4 Zahlungsbedingungen

4.1. Alle Gebühren sind nach mündlichen oder schriftlichen Vertragsabschluss und korrektem  Rechnungseingang in einem Zahlungsziel von sieben Tagen zu entrichten.

4.2. Gesonderte Zahlungsvereinbarungen bedürfen der Schriftform.

4.3. Die Rechnungsstellung erfolgt über die AS Abrechnungsstelle AG, Bremen.

Die Forderungen sind an die AS AG abgetreten. Eine Zahlung kann mit schuldbefreiender Wirkung nur an die AS AG erfolgen.

4.4. Wird bei Erste Hilfe Seminaren eine mindest Teilnehmerzahl von 15 Teilnehmern unterschritten, kommt der Auftraggeber für die Kosten der Differenz, mit 30€ pro Person, auf.

 

§5. Abmeldung / Ummeldung und Erstattung

5.1.    Das fgn® hat das Recht, bei ungenügender Beteiligung an Lehrgängen diese kurzfristig, spätestens 6 Tage vor Veranstaltungsbeginn, abzusagen. Bereits bezahlte Gebühren werden in diesem Fall unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden

5.2.    Das fgn® behält sich vor Änderungen in Person des Dozenten vorzunehmen sofern ein sachlicher Grund hierfür vorliegt und dieser die Lerninhalte in ausreichender Weise vermitteln kann. Derartige Änderungen berechtigen den Teilnehmer nicht zum Rücktritt oder zur Gebührenminderung

5.3.    Die Abmeldung / der Widerruf muss 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn in schriftlicher Form erfolgen (per Fax, E-Mail oder postalisch). Für Kurse wird eine Verwaltungsgebühr von 70, 00 € erhoben. Bei späterem Eingang der Abmeldung / des Widerrufs wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50 %  der Lehrgangsgebühr erhoben.

5.4.    Erfolgt die Abmeldung / der Widerruf nach Veranstaltungsbeginn oder erscheint der Teilnehmer nicht, so ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten, außer: Eine Ersatzperson meldet sich gleichzeitig mit der Abmeldung / dem Widerruf an.

 

§6 Sonstige Leistungen

6.1. Für die Zweitausfertigung einer Teilnahmebescheinigung / eines Zertifikates / eines Zeugnisses werden Verwaltungsgebühren in Höhe von 25,00 € erhoben, die in Vorauskasse nach Rechnungstellung zu entrichten sind

6.2. Mahnschreiben erfolgen ebenfalls über die AS Abrechnungsstelle und siend mit Mehrkosten verbunden.

6.3. Für Wiederholungsprüfungen wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 75,00 € erhoben.

 

§7 Ausschluss von Teilnehmern

Teilnehmer, denen gegenüber das fgn® noch offene Forderungen aus abgeschlossenen oder offenen Vollstreckungsverfahren hat, werden von der weiteren Teilnahme am Bildungsangebot ausgeschlossen. Mit Begleichung der ausstehenden Gebühren erfolgt wieder eine Zulassung.
 

§8. Bescheinigungen / Zertifikate

8.1.    Bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des fgn® und werden erst nach vollständiger Begleichung aller Gebühren ausgehändigt.

8.2.    Falsche Angaben zu Berufsqualifikationen führen dazu, dass dem Teilnehmer keine Bescheinigung / Zertifikat / Zeugnis ausgestellt werden können oder diese nicht anerkannt werden. Die Prüfung der Basisqualifikation und der Teilnahmevoraussetzung obliegt dem Auftraggeber. Das fgn® übernimmt hierfür keine Verantwortung.  

 

§9. Datenerfassung

Die im Rahmen der Lehrgangsabwicklung notwendigen Daten werden mittels einer EDV-Anlage verarbeitet und gespeichert. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fachweiterbildungen sowie Fernlehrgänge

§1 Allgemein

Die fgn Teilnahmebedingungen gelten im Zusammenhang mit dem Vertragsabschluss für die Verträge mit den Vertragspartnern. Sie gelten gegenüber Verbrauchern und Unternehmern. Die fgn® Teilnahmebedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit den Vertragspartnern vergleichbaren oder gleichwertigen Inhaltes.

§2 Vertragsabschluss

Die Anmeldung durch den Vertragspartner in Textform per Post, per Fax, per E-Mail oder auf unserer Internetseite ist ein bindender Vertragsabschluss, dessen Zugang wir in Textform bestätigen. 

§3 Rücktrittsrecht

Bei wiedererwartendem Austritt des angemeldeten Teilnehmers aus dem Unternehmen des Vertragspartners oder nicht erscheinen der angemeldeten Teilnehmer im Rahmen der Weiterbildungen, wird dem Vertragspartner die Möglichkeit des  Nachrückens eines Mitarbeiters (der entsprechenden Zielgruppe) eingeräumt. Dafür wird lediglich eine Verwaltungspauschale in Höhe von 30€ in Rechnung gestellt. Ein Rücktritt aus dem Vertrag ist in diesem Fall nicht möglich. 

§4 Zahlung

Die Bezahlung der Gebühren für das Seminar hat vor Beginn zu erfolgen. Der Vertragspartner erhält hierzu eine Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt über die AS Abrechnungsstelle AG, Bremen. Die Forderungen sind an die AS AG abzutreten. Eine Zahlung kann mit schuldbefreiender Wirkung nur an die AS AG erfolgen. Ebenfalls bietet fgn die Möglichkeit des SEPA - Lastschriftmandates. Bei Inhouse Weiterbildungen wird die minimale Teilnehmerzahl auf 10 Teilnehmer fixiert. Sollte die tatsächliche Teilnehmerzahl 10 unterschreiten, geht die Rechnungsstellung von 10 Anwesenden aus. 

§5 Teilnahmebescheinigungen

Nach erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer einen Fortbildungsnachweis in Form eines Zertifikates. Die fgn-Akademie kann die Aushändigung des Zertifikates verweigern bis die Gebühren vollständig bezahlt sind.

§6 Schulungsunterlagen

Das Schulungsskript wird nach erfolgter Anmeldung und Begleichung der Seminarkosten umgehend (postalisch, via E-Mail oder via Download von www.fgn-fortbildungen.de)

§7 Datenschutzklausel gemäß §33 BDSG

Die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten werden von der fgn-Akdemie gespeichert und ausschließlich nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen genutzt und verarbeitet. Unsere Mitarbeiter unterliegen dem Gesetz der Geheimhaltung und Schweigepflicht.

§8 Sonstiges

Über die obengenannten Punkte hinaus gelten die sonstigen AGB´s der Firma fgn®