141

Psychoedukation von Menschen mit chronischen Erkrankungen

Der Begriff „Psychoedukation“ hat nicht direkt was mit der Psychiatrie zu tun. Vielmehr schafft er psychische Entlastung. Stellen Sie sich kurz vor, Sie schlafen ein. Nach dem Sie wach werden, erkennen Sie nicht mehr den Ort an dem Sie sind, sehen keine bekannten Menschen und verstehen nicht mehr die Sprache. Sie wären beängstig? Genauso geht es Menschen die eine neue Diagnose einer chronischen Erkrankung bekommen. Neue Lebenssituation, Ärzte und med. Personal die eine „fremde Sprache“ sprechen und Medikamente die völlig neu sind. Beängstigend! Die Psychoedukation schafft Entlastung durch Aufklärung! Psychoedukation findet Anwendung bei Patienten und deren Angehörigen! Sollten Sie nach einer Fortbildung das Gefühl gewonnen haben, dass diese Methode Ihren Patienten zu Gute kommen könnte, können wir gerne in Ihrem Namen eine psychoedukative Maßnahme für Ihre Patienten oder Angehörige einrichten.

zurück zur Übersicht