139

Seminar der Selbsterfahrung

Ausbildungsinhalte: 
- Aufbau von gutem Kontakt – Pacing, Leading und Rapport: dem anderen in seiner Welt begegnen, guter Kontakt- und Vertrauensaufbau als Basis für eine effiziente Kommunikation

- Problem,- und Zielarbeit
- Repräsentationssysteme: Nutzung der Sinneskanäle anhand von Zugangshinweisen erkennen, Bedeutung bevorzugter Sinneskanalnutzung  verstehen
- Ressourcenarbeit, Zustandsmanagement, Ankern: Ressourcen in Problemsituationen zugänglich machen
- Sprache bewusst wahrnehmen und nutzen / Meta- und Milton-Modelle: Kunst des Fragens, verlorene Informationen zugänglich machen und Lösungsdenken induzieren

- Reframing: Inhalte neu bewerten und andere Verhaltensweisen ermöglichen
- Glaubenssätze/Glaubenssysteme: Verändern von mentalen Begrenzungen, die davon abhalten, vorhandene Potenziale auszuschöpfen
- Strategien: Verhaltensmuster analysieren und optimale Muster entwickeln und nutzen

- Inneres Team und Teilearbeit
- Submodalitäten: Arbeit mit sinnesspezifischen inneren Repräsentationen, emotionale und mentale Prozesse selbst effektiver steuern können
- Trance und Hypnose: Arbeit mit unterschiedlichen Bewusstseinszuständen
- Neurologische Ebenen: Persönlichkeitsebenen zielgerichtete einsetzen
- TimeLine und systemisches Arbeiten

- Lerngruppen: Zu Beginn der Ausbildung werden Lerngruppen gebildet, damit die im Seminar erlernten Methoden selbständig weiter vertieft werden können
- Basiswissen Coaching
- Supervision und Coaching: Während der gesamten Ausbildung wird die Beherrschung der wesentlichen Ausbildungsinhalte in Form von Coaching und Supervision sichergestellt.
 

zurück zur Übersicht